Krimi Nordica  |  MORD IN 1 MINUTE

 

KULTURHAUS WILSTER  ·  KONTAKT  ·  FACEBOOK  ·  Impressum/Datenschutz


An den ersten beiden Wochenenden im November wird im Zuge der KRIMI NORDICA auf der Bürgerbühne im Kulturhaus Wilster reihenweise gemordet. Bei dem Spiel „Mord in einer Minute“ besteht die Aufgabe darin, dass einer der Akteure innerhalb einer Minute einen „Mord“ begehen muss. Abgeleitet von „Tod in einer Minute“, einer klassischen Übung aus dem Improvisationstheater, werden so unterschiedlichste Mordszenen entstehen.


Die Gastdozenten Bettina Schinko und Jan-Henrik Sievers sowie Kulturhausleiter Anton Brade geben Einblick in ihre Theaterarbeit. In offenen Crash-Kursen können interessierte Krimifans Grundlagen des Schauspiels und der Improvisation erlernen und werden in öffentlichen Proben gemeinsam mit dem Publikum fiktive Kriminalfälle mit tödlichem Ausgang aufrollen und versuchen zu lösen. Was muss wohl alles passiert sein, bevor es zu so einer drastischen Tat gekommen ist? Was ist die Motivation und welche Gründe stecken dahinter? Wie sind die Biografien von Opfer und Täter? Können wir uns in eine mörderische Situation hineinfühlen? Gibt es nur „gut" oder "böse" oder viele Schattierungen? Wie tief die Abgründe sein werden, die sich dabei auftun, entscheiden die TeilnehmerInnen selbst.

Die gut zweistündigen Schauspielkurse zum Reinschnuppern sind geeignet für TeilnehmerInnen ab 16 Jahren unabhängig von Vorkenntnissen. Es handelt sich dabei um in sich abgeschlossene Einheiten, das heißt es können mehrere Kurse oder auch nur ein einzelner Kurs belegt werden. Die öffentlichen Proben am Abend bieten den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, das Erlernte auf der Bühne auszuprobieren. Es besteht dabei keinesfalls der Anspruch, etwas Fertiges oder Perfektes zu präsentieren. Eine Reservierung für die Workshops und für die öffentlichen Proben ist erforderlich


Gebühr bzw. Eintritt bei allen Kursen und Proben: jeweils 5 Euro.

 
 
DIE KURSE
 
Krimi Nordica: MORD IN 1 MINUTE
Anton Brade, geb. 1962
Musiker und Kulturmanager aus Berlin, Künstlerischer Leiter und Regisseur im Kulturhaus Wilster

 

Musikalische Theaterarbeit
mit Anton Brade
FR 1.11. von 19:30 - 22:00
Anmeldung per E-Mail hier klicken
FR 8.11. von 19:30 - 22:00
Anmeldung per E-Mail hier klicken
 
Öffentliche Probe
SA 2.11. um 20:00
Reservierung per E-Mail hier klicken
SA 9.11. um 20:00
Reservierung per E-Mail hier klicken

 
Der Musiker Anton Brade arbeitet mit Musik, Stimme und Bewegung, um den TeilnehmerInnen in einem geschützten Rahmen, Zugang zu ihren Emotionen zu geben. So wird es möglich, wahrhafte Momente zu schaffen und zu teilen. Mithilfe einer Bühnenfigur findet sich eine Form, diese Momente auf einer Bühne zu zeigen. In den improvisierten Mordfällen wird nicht die Tat oder die Ermittlung im Vordergrund stehen, sondern die Geschichte der Betroffenen, die durch die Tat ans Licht kommt.
 
 
 
 

BETTINA SCHINKO, geb. 1966
Freie Schauspielerin aus Berlin,  Direktorin der SprechBar Berlin, Schule für Sprache und Rhetorik


Method Acting
mit Bettina Schinko
SA 2.11. von 11:00 - 13:00
Anmeldung per E-Mail hier klicken
SA 2.11. von 16:00 - 18:00
Anmeldung per E-Mail hier klicken
 
Öffentliche Probe
SA 2.11. um 20:00
Reservierung per E-Mail hier klicken

 
Die Berliner Schauspielerin Bettina Schinko wird den TeilnehmerInnen zeigen, dass es mit der Methode der US-Amerikanerin Susan Batson möglich ist, jede Rolle zu entwickeln. Im ersten Teil widmet sie sich dem „Need“ (dem Bedürfnis, dem Verlangen, der Sehnsucht), um an einer zu Figur arbeiten und diese in einer improvisierten Szene zu spielen. Nach weiteren Gedanken zur Person sind die TeilnehmerInnen beim zweiten Teil dem „tragischen Fehler“ und dem „Status“ der selbstentwickelten Figuren auf der Spur. Wie reagiert die Person, wenn sie angegriffen wird, was ist ihr Muster? Damit wird die Rolle menschlich und bekommt mehr Farben. Am Abend besteht die Möglichkeit, einen echten Krimi auf die Bühne zu bringen, mit Rollen aus Fleisch und Blut - vielleicht noch roh und unfertig, aber packend und spannend.
 
 
 
    Krimi Nordica: MORD IN 1 MINUTEJAN-HENRIK SIEVERS, geb. 1989
Freier Schauspieler aus Hamburg, Ensemblemitglieds des Improtheaters „Steife Brise“

 
 

Improvisationstheater

mit Jan-Henrik Sievers
SA 9.11. von 11:00 - 13:00
Anmeldung per E-Mail hier klicken
SA 9.11. von 16:00 - 18:00
Anmeldung per E-Mail hier klicken
 
Öffentliche Probe
SA 9.11. um 20:00

Reservierung per E-Mail hier klicken

Solange ich positiv bin, bin ich unverwundbar,“ lautet die Devise des Hamburger Schauspielers. Wie aber verhält es sich im Mordfall? Als Mitglied des Hamburger Theaters „Steife Brise“ ist Sievers Spezialist für Improvisationstheater. In seinen Kursen gibt er einen Einblick über den Umgang mit Situationen, die anders laufen als geprobt.

Eine Szene, oder sogar eine komplett abendfüllende Geschichte zu improvisieren ist kein Hexenwerk. Es funktioniert dann gut, wenn Schauspieler im Kontakt sind, positiv miteinander umgehen und mutige Entscheidungen treffen. Und genau an diesen Punkten wollen wir in beiden Workshops arbeiten. Wir eignen uns an zu sagen "ja, genau..." statt "ja, aber...", wir trainieren unsere Spontanität, machen Übungen zur Förderung unserer Kreativität und Übungen, die uns die Angst nehmen Entscheidungen zu treffen, so auch zum Beispiel die Entscheidung, dass die eigene Figur stirbt.


 

Kaffee und Totschlag
und die besten Morde in 1 Minute
SO 10.11. um 16:00
Kaffeebetrieb ab 14:30 Uhr
Eintritt frei
  
 

  


KULTURHAUS WILSTER  ·  KONTAKT  ·  FACEBOOK  ·  Impressum/Datenschutz